Bauvorhaben: KfW-Bürogebäude an der Bockenheimer Landstraße in Frankfurt

Ein neues KfW-Bürogebäude an der Bockenheimer Landstraße in Frankfurt entsteht.

  • Neubau schafft Büroflächen für 300 KfW-Mitarbeiter
  • Besonders niedriger Primärenergieverbrauch
  • Bezug für 2016 geplant

Es entsteht auf dem Grundstück eines im vergangenen Jahr abgerissenen KfW-Gebäudes aus dem Jahr 1958. Dieses entsprach den technischen und funktionalen Anforderungen an ein modernes Bürogebäude nicht mehr.

Nach seiner Fertigstellung 2016 wird das neue Bürogebäude am Frankfurter Hauptsitz der KfW Platz für rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ein KfW-internes Schulungszentrum und eine Tiefgarage bieten. Der Neubau ist mit sieben Obergeschossen ca. 24 Meter hoch und verfügt zudem über drei unter­irdische Geschosse – die gesamte Bruttogeschossfläche liegt bei 10.600 Quadratmetern. Er zeichnet sich durch einen besonders niedrigen Primär­energie­verbrauch von jährlich 125 kWh pro Quadratmeter aus. “Die Förderung des Umwelt- und Klimaschutzes ist ein Schwerpunkt unserer Geschäfts­tätigkeit, deshalb wollen wir auch selbst sichtbare Signale für den sorgfältigen und sparsamen Umgang mit Ressourcen setzen”, sagte Dr. Günther Bräunig, Mitglied des Vorstands der KfW anlässlich des Richtfests. “Die Prämissen für den Neubau waren daher: ein schlichtes, effizient nutzbares Bürogebäude, das besondere Anforderungen an Nachhaltigkeit und Energieeffizienz erfüllt.”

Leistungen:

4.500 m² Hohlraumboden
4.500 m² Bodenbelagsarbeiten

Fertigstellung:

2016

Zurück zur Übersicht